Finanzartikel mit Schlagwort: ‘riesterrente’

Riesterrente noch attraktiver

Geschrieben von Redaktion am in Finanznews und Steuerinfos

Das BMF stellt in einer Mitteilung dar, dass die Riesterrente künftig noch attraktiver ausgestaltet wird. Ab 2018 wird die Grundzulage auf 175 EUR erhöht (bisher 154 EUR). Dazu kommt die Kinderzulage mit 300 EUR pro Kind, wenn es ab 2008 geboren wurde. Als Beispiel für die günstige Auswirkung wird eine Person mit zwei Kindern aufgeführt, die 20 Jahre in einen Riestervertrag einzahlt und Zulagen von 15.500 EUR vom Staat erhalten kann. Zusätzlich kommt es zu Verfahrensverbesserungen bei Beamten, Richtern und Soldaten sowie Verbesserung bei Kleinbetragsrenten, Grundsicherung und Doppelverbeitragung.
 

Zulagen Riesterrente

Geschrieben von Redaktion am in Steuern und Finanzen

Der Deutsche Steuerberaterverband fordert in seiner Pressemitteilung vom 02.11.2016 dringend eine Verfahrensverbesserung zu den Zulagen zur Riesterrente, damit sich diese auch auszahlen. Generell gilt, wer „riestert“ und damit privat vorsorgt, wird mit staatlichen Zulagen und Steuervorteilen belohnt. Derzeit ist eine Anhebung der Grundzulage für die Riester-Rente von 154 Euro auf 165 Euro im Gespräch. Betrachtet man dies allerdings genauer, dann wird deutlich, dass das gegenwärtige mehrstufige Zulageverfahren die Attraktivität der Zulagen enorm schmälern kann. Daher hat der DStV Vorschläge zur Verfahrensverbesserung aufgestellt, u.a. zeigt er auch die Folgen von fehlerhaften Zulagenbescheide auf. Es sollten unter Einsatz aller möglichen finanziellen und personellen Resourcen die IT-Systeme zeitnah verbessert werden.
 

Keine Abgeltungsteuer auf Altersvorsorgeprodukte

Geschrieben von Redaktion am in Finanznews und Steuerinfos

Klargestellt wird von der Bundesregierung nun, dass Leistungen aus Riester- und Rürup-Renten, die nach dem Eintritt ins Rentenalter fällig werden, nicht der Abgeltungsteuer unterliegen. Auch die betriebliche Altersvorsorge ist bei Auszahlung nicht von der Abgeltungsteuer betroffen, sofern die steuerlichen Bedingungen eingehalten werden. Die Auszahlung unterliegt damit regelmäßig dem persönlichen Steuersatz in der Steuererklärung. Hierbei ist ggf. die sog. Kohortenbesteuerung (Besteuerung nur mit einem festgelegten Anteil nach Renteneintrittsalter bestimmt) anzuwenden. Hinweis: Die Regelungen zur Abgeltungsteuer treten ab 01.01.2008 in Kraft.