Konsekutives Masterstudium – Kindergeld

Geschrieben von Redaktion am in Steuern und Finanzen

Ein Masterstudium ist Teil einer einheitlichen Erstausbildung, wenn es zeitlich und inhaltlich auf den vorangegangenen Bachelorstudiengang abgestimmt ist, also ein sog. konsekutives Masterstudium. Dies hat der BFH entschieden mit Urteil vom 03.09.2015, veröffentlicht am 18.11.2015. Somit besteht unter diesen Voraussetzungen auch nach Abschluss eines Bachelorstudienganges ein Anspruch auf Kindergeld.

Ein weiterführendes Masterstudium kann allerdings nur dann als Fortsetzung eines Erststudiums angesehen werden, wenn die Erreichung des Berufszieles realistisch ist und ernsthaft angestrebt wird. Ebenso wird aufgeführt, dass eine typische Unterhaltssituation seitens der Eltern für über 18 Jahre alte Kinder vorausgesetzt wird, dem Kindergeldanspruch nicht entgegensteht. Ebenso kam es im Urteilsfall nicht darauf an, dass bis zur Erlangung des Masterabschlusses, durch den Sohn der Klägerin eine Tätigkeit von mehr als 20 Stunden pro Woche ausgeübt wurde.

Schlagworte:  ,

Finanzartikel wurde bisher 871 mal gelesen

VN:F [1.9.22_1171]
War der Finanzartikel empfehlenswert?
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Werde Fachautor im Finanzblog und schreibe deine eigenen Finanzartikel zu Themen wie Steuern, Wirtschaft oder Versicherungen. Dazu wird nur ein einmaliger kostenpflichtiger Account benötigt.