Finanzartikel mit Schlagwort: ‘rente’

Steuerfreiheit einer Rente

Geschrieben von Redaktion am in Finanznews und Steuerinfos

Eine Schadensersatzrente, die dem durch den Tod des Ehegatten eingetretenen materiellen Unterhaltsschaden ausgleicht, unterliegt nicht der Steuerpflicht. Im zu entscheidenden Fall vor dem Bundesfinanzhof am 26.11.2008 verstarb der Ehemann an den Folgen eines ärztlichen Fehlers. Die Versicherung zahlte eine monatliche Schadensersatzrente, wobei 2/3 auf den Unterhaltsschaden und 1/3 auf den Haushaltsführungsschaden entfielen. Derartige Renten unterliegen mit dem Gesamtbetrag nicht der Einkommensteuerpflicht und sind somit steuerfrei.
 

verfassungsgemäße Besteuerung der Altersrenten

Geschrieben von Redaktion am in Steuern und Finanzen

Der Bundesfinanzhof hat mit dem Urteil vom 26.11.2008 entschieden, dass die Besteuerung der Alterseinkünfte verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden ist. Das System sieht vor, eine nachgelagerte Besteuerung der Rentenbezüge ab dem 01. Januar 2005 anzusetzen. Die Besteuerung der Alterseinkünfte ist durch das Alterseinkünftegesetz zum 01.01.2005 neu geregelt worden. Bis zum Jahr 2040 (Übergangszeit) wird der steuerpflichtige Rentenanteil kontinuierlich erhöht, wobei für die Höhe des steuerpflichtigen Rentenanteils das Jahr des Renteneintritts entscheidend ist.
 

Immobilienübertragung gegen Rente nicht mehr begünstigt

Geschrieben von Redaktion am in Finanznews und Steuerinfos

Die Vermögensübergabe gegen Versorgungsleistungen ist zukünftig nur noch bei einer Übertragung von Betrieben (auch Teilbetriebe, Mitunternehmeranteile) steuerlich möglich. Dabei wird aber nicht mehr zwischen Rente und dauernder Last unterschieden, sodass die Versorgungsleistungen in voller Höhe als Sonderausgaben und beim Empfänger voll besteuert werden. In allen anderen Fällen der Übertragung (Grundvermögen, Anteile an Kapitalgesellschaften in Privatvermögen) ist der Sonderausgabenabzug nicht mehr zulässig, gleichzeitig entfällt die Besteuerung der Zahlungen beim Empfänger. Diese Regelung wird auf alle nach den 31.12.2007 vereinbarten Vermögensübertragungen angewendet. Auf vor dem 01.01.2008 abgeschlossene Verträge gilt die Neuregelung ab dem Veranlagungsjahr 2013.