Finanzartikel mit Schlagwort: ‘kindeseinkünfte’

Einkünfte und Bezüge des Kindes

Geschrieben von Redaktion am in Steuern und Finanzen

Nach einem Urteil des FG Münster vom 11.03.2011 sind bestimmte Ansätze bei der Berechnung der Einkünfte und Bezüge des Kindes möglich bzw. nicht möglich. Die Aufwendungen eines in Ausbildung befindlichen Kindes für Fahrten zwischen Wohnung und einer zusätzlich besuchten Abendschule sind nur in Höhe der Entfernungspauschale zu berücksichtigen. Aufwendungen des Kindes für eine sog. Riesterrente, einer fondsgebundenen Lebensversicherung und einer Berufsunfähigkeitsversicherung bleiben bei der Ermittlung der Einkünfte und Bezüge unberücksichtigt. Aufwendungen für private Lerngemeinschaften können mindernd berücksichtigt werden. Hierzu sind jedoch besondere Anforderungen zu stellen.
 

Grenzbetrag bei Kindereinkünften

Geschrieben von Redaktion am in Steuern und Finanzen

Für in der Berufsausbildung (Studium) befindlichen volljährigen Kinder wird nur Kindergeld (z.Z. 154 Euro) oder Kinderfreibetrag vom Staat gewährt, wenn die Bezüge der Kinder den Betrag i.H. von 7.680 Euro im Kalenderjahr nicht überschreiten. Die gesetzlichen SV-Beiträge wie Rente-,Kranken- und Arbeitslosenversicherung mindern dabei die ermittelnden Einkünfte. Das Urteil des BFH vom 26.09.2007 gesagt allerdings, das die Lohn- und Kirchensteuer sowie Beiträge zur einer privaten  Zusatzkrankenversicherung nicht von der Höhe der Bezüge abgezogen werden dürfen.