Finanzartikel mit Schlagwort: ‘haushaltsnahe dienstleistung’

Haushaltsnahe Dienstleistung bei Haustieren

Geschrieben von Redaktion am in Steuern und Finanzen

Der BFH hat sich in seiner Entscheidung der Meinung des Finanzgerichtes angeschlossen. Die Versorgung und Betreuung eines im Haushalt aufgenommenen Haustieres kann eine Haushaltsnahe Dienstleistung sein. Die Kläger haben während Ihrer Urlaubsabwesenheit die im Haushalt befindlichen Katzen von einer professionellen Tier- und Wohnungsbetreuung versorgen lassen. Das Füttern, die Fellpflege, das Ausführen und die sonstige Beschäftigung des Tieres und Reinigungsleistungen fallen regelmäßig an und werden typischerweise vom Steuerpflichtigen selbst erbracht.
 

Keine Barzahlung bei Dienstleistungen

Geschrieben von Redaktion am in Finanznews und Steuerinfos

Sollen Handwerkerleistungen im Haushalt als haushaltsnahe Dienstleistung angesetzt werden, ist die Steuerermäßigung u. a. davon abhängig, dass keine Barzahlung erfolgt. Dies gilt nach einem aktuellen Urteil auch für den Schornsteinfeger. Obwohl hier häufig nur Bagatellbeträge vorliegen, kann auf diese Voraussetzung nicht verzichtet werden. Seit 2008 ist beim Ansatz der haushaltsnahen Dienstleistung zwar die Belegvorlage für Bagatellbeträge aus Vereinfachungsgründen entfallen. Trotzdem ist der Nachweis der unbaren Bezahlung erforderlich.
 

Hundesitter als haushaltsnahe Dienstleistung

Geschrieben von Redaktion am in Finanznews und Steuerinfos

Bei der Tätigkeit eines Hundesitters handelt es sich grundsätzlich um eine haushaltsnahe Dienstleistung, die einen Steuerabzug rechtfertigen kann. Die Kosten sind aber dann nicht als haushaltsnahe Dienstleistung absetzbar, wenn die Hunde außerhalb der Wohnung und des Gartens des Steuerpflichtigen betreut werden. Leistungen, die für die Versorgung oder Betreuung eines im Haushalt des Steuerpflichtigen aufgenommen Hundes erbracht werden, sind aber grundsätzlich haushaltsnah. Tätigkeiten wie Füttern, Fellpflege und das Ausführen des Hundes werden regelmäßig von Steuerpflichtigen oder sonstigen Haushaltsangehörigen erledigt. Im Urteilsfall des FG Münster vom 25.05.2012, Pressemitteilung vom 02.07.2012, scheiterte der Abzug allerdings daran, dass die konkreten Dienstle istungen nicht im Haushalt des Klägers erbracht worden sind.
 

Rechnung bei haushaltsnahen Dienstleistungen

Geschrieben von Redaktion am in Umsatzsteuer - Vorschriften

Aus der Rechnung bezüglich haushaltsnahen Dienstleistungen müssen sich der Erbringer der haushaltsnahen Dienstleistung als Rechnungsaussteller, der Empfänger dieser Dienstleistung, die Art, der Zeitpunkt und der Inhalt der Dienstleistung sowie die dafür vom Steuerpflichtigen jeweils geschuldeten Entgelte ergeben. Der BFH hat in seinem Urteil vom 29.01.2009 klargestellt, dass auch Heimbewohner Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machen können. Zum Anderen bedarf es in solchen Fällen keiner Rechnung im Sinne des Umsatzsteuergesetzes; es genügt vielmehr eine Kostenaufstellung des Betreibers des Altenheims.