Buchhaltungsbüros in Zusammenarbeit mit Steuerbüros

Buchhaltungsbüros sind eine zunehmend akzeptierte Form des Outsourcing von bestimmten Arbeiten im kaufmännischen Sektor eines Unternehmens. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen kann die Bearbeitung im buchhalterischen Sektor einen großen Arbeits- und Zeitaufwand bedeuten. Dies bedeutet, dass entsprechendes Fachpersonal wie Lohn- und Bilanzbuchhalter eingestellt und bezahlt werden müssen. Auch die EDV muss mit entsprechenden Fachprogrammen ausgestattet werden, die kompatibel sind, mit denen, die bei dem gewählten Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer eingesetzt werden. Zu den Aufgaben eines Steuerbüros gehören insbesondere die Buchung aller laufenden Geschäftsvorfälle, die Finanzbuchhaltung, das Sortieren und Ordnen aller Belege, das Kontieren der Belege, die laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen, die Abgabe der Lohnsteuer und der Sozialversicherungsabgaben, die Erstellung der Lohnsteuervoranmeldungen sowie die Kosten- und Leistungsrechnung. Meist bieten solche Dienstleister auch einen Service für allgemeine Büroarbeiten an sowie zunehmend auch Marketingaufgaben in der Verwaltung und Bearbeitung der Webseite eines Unternehmens. Unternehmen dieser Art arbeiten professionell mit dem Steuerberater des Unternehmens zusammen und ersparen durch ihre Fachkompetenz viele unnötige Gespräche und Rücksprachen. Dies alles führt zu einer erheblichen Zeitersparnis, die seitens der Firma genutzt werden kann, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Einige Buchhaltungsbüros sind auch so flexibel und mobil, dass sie am Ort des Kunden, also der Firma, ihre Arbeit verrichten. Dadurch ist ebenfalls eine sehr enge Kommunikation gewährleistet, obwohl es sich um eine externe Dienstleistung handelt. Ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass die Unterlagen im Unternehmen verbleiben und der jeweilige Zugriff jederzeit möglich ist. Durch den Einsatz eines Buchhaltungsbüros erspart man sich auch in erheblichem Maße Personalkosten und die damit zusammenhängenden Lohnnebenkosten. Da es sich um eine externe Dienstleistung eines durch die Firma beauftragten Unternehmens handelt, wird hier letztendlich nur die Leistung gemessen. Von einer umgehenden Bearbeitung, zuverlässigen Abrechnungen und einem wirtschaftlich guten Preis-Leistungsverhältnis darf ausgegangen werden. Die berufliche Nähe zum Steuerberaterbüro bringt jedoch den entscheidenden Vorteil.

Die Steuergesetzgebung ändert sich in Form von Gesetzen und Richtlinien jedes Jahr. Das deutsche Steuerrecht gehört zu den kompliziertesten überhaupt; wenn nun ein professioneller und erfahrener Dienstleister ausgesucht wird, der eben auch immer auf dem neuesten Stand der Information ist, so können im Zusammenspiel mit dem Steuerberater effektiv alle Möglichkeiten einer optimierten steuerlichen und administrativen Bearbeitung genutzt werden. Dies schafft Zeit und Geld, um diese Ressourcen in die Entwicklung des Kerngeschäftes der Firma zu investieren. Gleichzeitig bleiben Sie als Firma, die einen solchen Service nutzt, täglich aktualisiert, immer auf dem neuesten Stand. Die qualifizierten Mitarbeiter eines externen Buchhaltungsbüros sind meist auch in der Lage betriebswirtschaftlich als Ratgeber mitzuhelfen, die notwendigen Entscheidungen zeitnah und fehlerfrei mit dem Kunden zu erarbeiten. Abschließend sei angemerkt, dass die Zusatzleistungen solcher Büros z.B. auch die Betreuung der EDV sowie die Erstellung von Datenbanken und deren Programmierung beinhalten. Somit kann ein Buchhaltungsbüro in vielfältiger Weise zur Steigerung der Produktivität eines Unternehmens beitragen, wobei die auftraggebende Firma immer Herr im eigenen Hause bleibt.